Inspiration durch Demonstration

Quelle der Motivation

Wo liegen die Quellen der eigenen Inspiration. Gibt es Dinge oder Ereignisse die einen so nachhaltig beeindrucken, dass sie im ganzen weiteren Schaffen zumindest teilweise als Motivation mitschwingen. Auf die man sich immer wieder bezieht , wenn vielleicht auch für andere nicht erkennbar? Ich denke schon. Zumindest ist es bei mir so. Und meine Quelle, auf die ich mich erstaunlicherweise immer wieder zurück besinne ist die Demoscene.
Und bevor jetzt irgendwelche Missverständnisse entstehen: Hier geht niemand auf die Straße um auf irgendeine Weise seiner Meinung Gehör zu verschaffen.

RGBA 195/95/256 | PC 64k Intro 2005

Maximum aus Minimum

Was soll das nun sein, diese Demoscene. Also, grob umrissen handelt es sich hierbei um computerbegeisterte Leute, Coder, Grafiker, 3D-Artists und Musiker, die Demos machen. Und Demos sind Programme, die atemberaubende audiovisuelle Wunderwerke auf den Bildschirm zaubern. Vergleichbar mit Musikvideos. Nur dass es sich hier nicht um Videos handelt, sondern in Echtzeit berechnete Animationen und Musik. Das bedeutet, dass die Programme  die diese Animationen zustande bringen um Größenordnungen kleiner sind als entsprechende Videos von gleicher Laufzeit. Und klein kamn unter Umständen sehr, sehr klein bedeuten. Beispielsweise ist das Bild über diesem Abschnitt runde 300 Kilobyte groß. Das Programm aber, das diese Szenerie errechnet, hat nur eine Größe von exakt 64 Kilobyte. Und dabei stellt es nicht nur dieses eine Bild dar, sondern eine Animation die über dreieinhalb Minuten läuft. Inklusive Soundtrack!
Und es geht noch kleiner, beispielsweise in 4 Kilobyte. Siehe das nächste Bild. Auch hier: wieder dreieinhalb Minuten Animation, wieder inklusive Musik.

TBC & Loonies – Atrium | PC 4k Intro 2008

Wem das ganze noch nicht abgedreht genug ist: so ziemlich alles was nach Computer aussieht und eine Visuelle Ausgabemöglichkeit besitzt wird als Plattform für die Demoproduktion genutzt. Angefangen beim guten alten C64 über Amiga und Atari bis hin zu Handys, Oszilloskopen, Taschenrechnern und Spielkonsolen, seien es klassische oder die aktuellsten Modelle. Die vermeintliche Unmöglichkeit hiermit Kunst zu schaffen treibt die Demoscener, wie sie sich selber nennen, an zu zeigen das es eben doch möglich ist. Und das auch noch in einem fantastischen Design.
Weiter möchte ich hier aber erst einmal nicht ausholen. Mehr Informationen hierzu bieten zum Beispiel der entsprechende  Wikipediaeintrag  oder einschlägige Portale der Scene  wie Bitfellas, Pouet oder 4Sceners.de .

 Ansporn

Warum schreibe ich das nun hier. Einfach weil sich  meiner aktiven Zeiti in der Scene (damals als Musiker, vielleicht zukünftig auch wieder) so viel Motivation und vor allem Inspiration erhalten hat, dass ich dieses Thema auch anderen nahebringen möchte. Die Demoscene sprüht einfach vor dermaßen viel Kreativität, dass man sich davon durchaus mitreißen lassen und Impulse für eigene, vollkommen neue Ideen bekommen kann. Schaut euch einfach mal um und lasst die Eindrücke wirken. Last euch inspirieren auf welche Art auch immer. 

Fairlight & CNCD – Instand God | PC Demo 2016

 

Nachtrag: die Beschriftungen unter dem Bildern beinhalten sowohl
den Link zum Download der Programme wie auch den Link zum
dazugehörigen Youtube-Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.